Die Strände

Die Strände von Portonovo, La Vela und Mezzavalle: türkisblaues Meer und weißer Kiesstrand für einen Traumurlaub an der Adria.

Die Bucht von Portonovo ist sicher einer der malerischsten Orte an der Riviera del Conero, wenn nicht an der gesamten Adriaküste überhaupt. Das in Türkis und Kobaltblau spielende Meer versetzt in Staunen, und die weißen Strände üben eine geradezu magische Anziehungskraft aus

La Baia di Portonovo
Die Bucht von Portonovo
Die größeren Strände liegen im Norden und Süden der Bucht von Portonovo. Zumeist handelt es sich um Küstenabschnitte, an denen Strandbäder, Restaurants und andere Einrichtungen zu finden sind, aber es gibt auch freie Badestrände.
Erreicht werden sie mit dem Auto, dem Bus oder einem Shuttle-Bus; einen großen Parkplatz gibt es am Anfang der Straße, die zur Bucht führt.
La spiaggia di Mezzavalle
Mezzavalle
Für diejenigen, die Natur pur lieben, empfiehlt sich der Strand von Mezzavalle ganz im Norden der Bucht, der nur vom Meer aus bzw. über zwei Fußwege zu erreichen ist, die von der Landesstraße des Conero abzweigen.
Ziehen Sie sich gutes Schuhwerk an, wenn Sie diese Wege nehmen! Sie werden in die üppige Natur eintauchen und einen der zauberhaftesten Orte an der Adria entdecken. Die Küste ist hier sandiger als in der restlichen Bucht und der Badestrand frei zugänglich, auch wenn es Duschen, Toiletten und eine Trattoria gibt.
La Vela
La Vela
Am Südende der Bucht von Portonovo gelegen ist der Vela-Strand, ein besonders unverfälschter Küstenabschnitt, der seinen Namen einem großen, im Meer frei stehenden Felsen in Form eines Segels verdankt und das Lieblingsziel für furchtlose Klippenspringer ist. Ideal ist das Gebiet um den Felsen auch für all diejenigen, die gerne tauchen und schnorcheln.
Il Trave
Il Trave
Der Trave-Strand liegt im Norden von Mezzavalle. Mit dem Boot oder über zwei von der Landesstraße des Conero abgehende Fußwege zu erreichen, ist dieser sandige Küstenabschnitt absolut idyllisch. Der sogenannte Trave, eine 1 km lange Felszunge, erstreckt sich charakteristisch im Meer und bietet der in der Bucht beheimateten Miesmuschel ihren natürlichen Lebensraum. Die Tonablagerungen in Ufernähe werden gerne für natürliche Fango-Bäder genutzt.